Nachttauchen

Nachttauchen


Das Tauchen bei Dämmerung oder in der Dunkelheit erfordert eine besondere Herangehensweise hinsichtlich der Vorbereitung bei der Ausrüstungszusammenstellung, dem Aussuchen günstiger Ein- und Austiegsmöglichkeiten und natürlich beim Tauchen selbst. Ziel ist es, sich auch in  dunkler Umgebung jederzeit gut zurechtzufinden und für Notfälle gerüstet zu sein.

Voraussetzungen

  • Mindestalter 16 Jahre
  • gültige ärztliche Tauchtauglichkeitsbescheinigung
  • Brevetnachweise OWD oder vergleichbarer Kursabschluss
  • Nachweise des Kurses Orientierung

Inhalte

  • TG-Vorbereitung und Planung, inkl. Auswahl und Bewertung von Nachttauchplätzen
  • Nachttauchausrüstung, insbesondere Leuchtmittel
  • veränderte Bedingungen bei Nachttauchgängen (Biologie, Psychologie und UW-Zeichen)
  • Sicherheitsvorkehrungen und Hilfsmittel zur UW-Orientierung
  • Nachttauchgänge von einem Boot
  • Gewässerschutz
  • Notfallplanung bei Nachttauchgängen
  • praktische Bewertung von Tauchplätzen, insbesondere Uferverhältnisse, Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten
  • konkrete Planung eines Nachttauchganges und Vorbereiten von Sicherheitsvorkehrungen
  • Orientierung an der Oberfläche und unter Wasser (Gelände, Beleuchtung, Lichtsignale, Mond und Kompass)
  • Verständigung unter Wasser
  • sicheres Tarieren mit einem Mindestabstand von 1 m zum  Boden
  • Besonderheiten bei Nachttauchgängen vom Boot aus

vom Schnuppertaucher zum Tauchlehrer, alles aus einer Hand